AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

Objekt
Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die Mietweise Überlassung unserer Ferienhäuser zu Wohnzwecken.


1. Abschluss des Vertrages
1.1. Der abgeschlossene Zeitmietvertrag für das Ferienhaus kommt zwischen Ihnen als Mieter/Gast und uns, private Vermieter zustande.

Mit dem Absenden der Anfrage und der Bestätigung daraus, die AGB´s gelesen zu haben, treten die Vertragsbedingungen in Kraft.

1.2. Der Zeitmietvertrag gilt als geschlossen, wenn die Ferienwohnung vom Gast bestellt und vom Vermieter bestätigt wurde. Für die Bestätigung ist sowohl die schriftliche, als auch die kurzfristige mündliche Form bindend.
Der Gastaufnahmevertrag verpflichtet Gast und Vermieter zur Einhaltung und kommt nur zwischen Vermieter und Gast, sowie die ihn begleitenden Personen zustande. Eine nicht genehmigte Beherbergung fremder Übernachtungsgäste wird mit dem 2-fachen Übernachtungsgrundpreis berechnet.

1.3. Wenn der Gast vor dem Beginn des Aufenthaltes vom Vertrag zurücktritt oder später an – bzw. früher abreist als vereinbart, so ist er verpflichtet, dem Vermieter für die Tage, an denen er das reservierte Ferienhaus nicht in Anspruch nimmt, den vereinbarten Mietpreis zu zahlen.

2. Bezahlung
2.1. Die Mietvorauszahlung beträgt in der Regel 25% des Mietpreises ( siehe Preistabelle) und ist nach Erhalt der Buchungsbestätigung / Rechnung fällig und muss unverzüglich nach Datum der Buchungsbestätigung / Rechnung beim Gastgeber eingehen.
  
2.2. Die Restzahlung mit der Mietsicherheit erfolgt bis 6 Wochen vor Mietbeginn. Werden Zahlungen nicht Vertragsgemäß geleistet, kann das als Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag gewertet werden. Damit werden die dort festgelegten Zahlungen fällig.

2.3. Mietpreise sind in der Regel als Wochenpreise (7 Tage) und in Euro angegeben. Die Preis/Leistungsbeschreibungen sind unter Vorbehalt und abhängig von Preissteigerungen, Druckfehlern. Es gelten die Preise die im Internet unter https://www.gerstis-schwedenurlaub.de veröffentlicht sind.  

2.4. Bei kurzfristigen Buchungen, die 6 Wochen oder früher vor der Anreise getätigt werden, ist der gesamte Mietbetrag + Kaution direkt nach Buchungsbestätigung zu zahlen.

2.5. Der Anreisetag gilt als ein Miet-Tag und wird als solcher berechnet.
Am Anreisetag steht dem Gast die bestellte Ferienwohnung wie Vertraglich vereinbart zur Verfügung. Am Abreisetag muss der Gast die Ferienwohnung wie vertraglich vereinbart verlassen, um dem Vermieter Gelegenheit zu geben, diese für den nachfolgenden Gast wieder herzurichten. Ausnahmen sind nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Vermieter möglich. Sollte eine Endreinigung durch den Gast, nach Absprache mit dem Vermieter erfolgen, ist diese auch bis zur vereinbarten Abreisezeit zu erfolgen. Wird eine vereinbarte Endreinigung durch den Gast nicht korrekt ausgeführt, wird ein Betrag von bis zu 85€ pro angemietetem Haus von der Kaution einbehalten.

2.6. Der Gast ist verpflichtet, die für die Ferienhausüberlassung und die von ihm in Anspruch genommen Leistungen, wie Stromverbrauch, Bootsmiete etc zu den vereinbarten Konditionen zu zahlen.

3.Nebenkosten/Kaution
3.1. Nebenkosten für entstandene Stromnutzung werden separat in Rechnung gestellt, diese werden mit 0,50€ pro Kwh berechnet und erfolgt nach Mietende.
Stromkosten werden mit der Kaution verrechnet.

3.2. Entstehen im Ferienhaus Schäden, die durch den Gast (auch Haustier) verursacht werden, kommt der Gast dafür auf; der Gast haftet für alle ihn begleitenden Personen. Es kann vorab eine Kaution verpflichtend gefordert werden, um die Kosten zu erwartender Schäden abzusichern.
Nach erfolgter Hausbesichtigung und Abrechnung der Stromnutzung, wird die Restsumme umgehend zurückerstattet.


4.Das Ferienhaus
Für die Beschreibung, Ausstattung und Sauberkeit übernimmt der Vermieter nur insoweit die Verantwortung, als dies bei ständig wechselnden Mietern möglich ist. Das Ferienhaus ist ein Nichtraucherhaus

4.1. Die Nutzung von Zelten und Wohnmobilen sind auf dem Grundstück nicht gestattet.

4.2. Das Mietobjekt wird dem Mieter in einem sauberen und vertragsgemäßen Zustand übergeben. Reklamationen müssen durch den Mieter sofort spätestens binnen 24 Stunden dem Vermieter gemeldet werden.
Der Vermieter ist bestrebt, die Mängel in einer angegeben Frist zu beseitigen, oder dem Gast einen nachträglichen Preisnachlass zu gewähren, aber nur bei erheblichen Mängeln, die einen unbeschwerten Urlaub behindern.
Spätere Reklamationen werden vom Vermieter nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Nach Mietzeitende vorgebrachte Beanstandungen werden nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Es besteht hier die Mitwirkungspflicht des Mieters um den Schaden möglichst gering zu halten. Andernfalls gilt das Ferienhaus als in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Für die Reinhaltung des Ferienhauses ist der Mieter verantwortlich. Bei Abreise ist das Ferienhaus mit Inventar aufgeräumt, besenrein zu verlassen und das genutzte Geschirr gespült.

Sollte es einmal nicht möglich sein, die Endreinigung anzubieten, entweder vor oder nach Unterzeichnung des Mietvertrages, wird dem Mieter angeboten, es selbst zu übernehmen und dafür eine Rückerstattung nach Absprache zu erhalten. Sollte der Mieter dies nicht wünschen, wird der bis dahin bezahlte Betrag erstattet und der Urlaub storniert. Weitere Kosten, wie z.B. Fährkosten oder Übernachtungskosten werden nicht erstattet und führen nicht zu Ersatzansprüchen.

4.3. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach schriftlicher Bestätigung des Vermieter erlaubt. Die Angabe der Rasse und Menge ist Bedingung. Sollten dennoch ein oder mehrere nicht im Mietvertrag angegebene Haustiere im Ferienhaus vom Vermieter oder Stellvertreter vor Ort angetroffen werden, gilt der Mietvertrag als fristlos gekündigt. Es entfallen in diesem Falle jegliche Schadensersatzansprüche an den Vermieter.
Wenn wir dem Mitbringen von Haustieren zustimmen, so geschieht dies unter der Voraussetzung, dass die Haustiere unter der ständigen Aufsicht des Gastes stehen sowie frei von Krankheiten sind und auch sonst keine Gefahr darstellen.

4.4. Der Umfang der vertraglichen Leistungen zum Ferienhaus ergibt sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im Internet und des Mietvertrages in gedruckter Form.
Nebenabreden zur Leistungsbeschreibung bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Vermieters.
Handschriftliche Änderung des Mieters im Mietvertrag sind nicht bindend, es gilt nur der gedruckte Text. Sollte unser Mietvertrag nachträglich mit technischen Medien verändert werden, gilt dieser als unwirksam und wird von uns zur Anzeige wegen Urkundenfälschung gebracht.

4.5. Bettwäsche, Handtücher, Badehandtücher, Toilettenpapier usw. sind vom Mieter mitzubringen.

4.6. Gegen das Auftreten von Insekten, Wespen, Ohrenkneifern, Ameisen usw. kann keine Gewähr übernommen werden.

4.7. Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung für den Mieter oder mitreisende Personen und für von denen in das Ferienhaus eingebrachte Gut. Eine Versicherung ist hierfür nicht abgeschlossen.

4.8. Schäden durch unsachgemäße Bedienung des Außengrills gehen zu Lasten des Mieters.

5. Änderungen der Leistungen
Die Bilder auf der Homepage sind ohne Gewähr.
Änderungen von Einrichtung und Ausstattung des Ferienhauses bleiben vorbehalten und begründen keine Ansprüche des Mieters. Sie sind jedoch grundsätzlich den beispielhaft angegeben gleichwertig. Es ist möglich, dass der Vermieter Räume oder evtl. Möbelstücke für seine persönlichen Sachen verschlossen hält. Diese Räume sind in der Beschreibung nicht angegeben.

6. Rücktritt vom Mieter
6.1. Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten oder einen Ersatzmieter stellen. Die Erklärung zu Rücktritt oder Ersatzmieter ist  von dem Tage an wirksam, an dem sie beim Vermieter eingeht. Um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden, wird dringendst die Schriftform ( Brief, E-Mail) empfohlen.

Sollte der Mieter einen Ersatzmieter stellen, erfolgt volle Rückerstattung, abzüglich der vollen Anzahlung als pauschale Rücktrittsgebühr, nach Zustandekommen eines neuen Mietvertrages, nachdem der neue Mieter die Anzahlung oder den vollen Mietbetrag überwiesen hat.
Wird für den stornierten Zeitraum kein Ersatzmieter vom Mieter gefunden, so ist der Mietpreis durch den Mieter, bzw. eine Rückerstattung durch Vermieter bei bereits geleisteter Restzahlung wie folgt zu leisten.

Bei Stornierungen besteht der Anspruch des Vermieters auf Rücktrittsgebühren:
a) bei Rücktritt bis 75 Tage vor Mietbeginn: die volle Anzahlung
b) bei Rücktritt ab 74 bis 45 Tage vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises
c) bei Rücktritt ab 44 bis 30 Tage vor Mietbeginn: 80% des Mietpreises
d) bei Rücktritt ab 29 Tage vor Mietbeginn bzw. bei Nicht-Anreise: 90% des Mietpreises

Es wird daher empfohlen eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen!

6.2. Bei Nicht-Anreise hat der Mieter den Vermieter innerhalb von 48 Stunden zu informieren.
Nach einer Frist von 48 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter  gilt der Vertrag als gekündigt.
Der Vermieter kann dann über das Ferienhaus frei verfügen.

7. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
7.1. Nimmt der Mieter Leistungen des Vermieters nicht Anspruch, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung.

7.2. Auch bei Beeinträchtigung des Urlaubs oder des Mietobjektes durch höhere Gewalt (Krieg, innere Unruhen, fehlende Treibstoffversorgung, Stromausfall, Epidemien, Sturmfluten, Algen-Verschmutzung, Ölpest, Feuer, Kernenergie, terroristische Gewalthandlungen, unvorhergesehener Baulärm, schlechtes Wetter, Kälte, Pandemien o.ä) haftet der Vermieter nicht! In solchen Fällen gehen entstehende Mehrkosten zu Lasten des Mieters.

Der Vermieter ist befugt, auch im Falle einer höheren Gewalt, darunter Fallen auch Pandemien, auf die Stornierungsmodalitäten zu verweisen und in voller Höhe einzufordern. Reisewarnungen oder erschwerte Reisebedingungen, wie z.B Vorlage eines negativen Covid-Test, Nachweisung Impfstatus, Quarantäne Anordnungen oder Schließung von Grenzen des Landweges führen nicht zur Erstattung von geleisteten Zahlungen oder entbinden von unseren Stornierungsbedingungen. Es handelt sich um eine Privatvermietung und nicht um eine Pauschalreise. Der Weg der Anreise, Rückreise oder zum Reisezeitpunkt geltende Vorschriften obliegen daher dem Mieter. Andere Absprachen bedarfen der Zustimmung des Vermieters und nachträgliche Änderungen unseres Mietvertrages werden nicht ohne unsere explizite Zustimmung (schriftl. Bestätigung) anerkannt.

Es wird daher empfohlen eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen!

8. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter
8.1. Wenn die Bereitstellung des Ferienhauses aus für den nicht vertretbaren  Gründen undurchführbar ist z.B. Verkauf des Hauses durch den Vermieter, anderweitige Vermietung, Unbewohnbar durch größere Schäden etc. wird der Vermieter versuchen in dem Fall ein Ersatzobjekt anzubieten, ist dieses nicht möglich oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des Mieters, wird die an den Vermieter gezahlte Miete zurückerstattet. Ein weitergehender Ersatzanspruch bzw. Entschädigung ist ausgeschlossen.

8.2. Wenn der Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen gem. Pkt. 2. nicht nachkommt, wird dies vom Vermieter als Rücktritt vom Vertrag gewertet und es gelten dann die Storno-Pauschalen gemäß Pkt. 6 . Eine Erinnerung für die Bezahlung des Restbetrages erfolgt nicht, hier ist der Mieter in der Pflicht die Zahlungsfristen einzuhalten.

8.3. Entfernungsangaben zur Umgebung sind ca. Angaben nach Auskunft des Vermieters und ohne Gewähr.

9. Schlussbedingungen
9.1. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

9.2. Der Mieter ist verpflichtet , das Mietobjekt (Ferienhaus) nebst Zubehör und Inventar sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Er haftet für alle Schäden, die er oder die begleitenden Personen verursachen. Siehe auch Ziffer 4.7. Der Mieter ist für das gemietete Mietobjekt Gesamtschuldner.

9.3. Der Mietvertrag wird rechtswirksam mit der Anerkennung dieser AGB und erfolgter Anzahlung + Kaution.

9.4. Abweichende und/oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen immer der Schriftform.

9.5. Die Beschreibung im Internet erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr.


9.6. Für berechtigte Mängel und Reklamationen zur Mietsache haftet der Vermieter gegenüber dem Mieter. Gerichtsstand in diesem Falle ist am Wohnort des Vermieters.

9.7 Sollte es einmal nicht möglich sein, die Endreinigung, vor oder nach der Unterzeichnung des Mietvertrages anzubieten, wird dem Mieter angeboten, es selbst zu übernehmen und dafür eine Rückerstattung nach Absprache zu erhalten. Sollte der Mieter dies nicht wünschen, wird der bis dahin bezahlte Betrag erstattet und der Urlaub storniert.


WICHTIG
Alle hier aufgeführten Bedingungen (AGB) gelten mit der Buchung als anerkannt.